Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Angebot

Wir bieten registrierten Mitgliedern über 7goods.de einen Dienst, durch Teilnahme an Aktionen bei angebotenen Partnerprogrammen eine Rückvergütung/Provision zu erhalten. Die Teilnahme und Mitgliedschaft bei 7goods.de ist kostenlos.

§2 Dienst

Der Vertragspartner nimmt das oben genannte Angebot als Teilnehmer (im folgenden auch User genannt) von Aktionen in Anspruch.

§3 Vertrag und Mitgliedschaft

Vertragspartner von 7goods.de können nur voll geschäftsfähige natürliche Personen sowie juristische Personen sein. Um an dem Angebot von 7goods.de teilnehmen zu können ist eine Registrierung notwendig. Vertragspartner sind verpflichtet, alle Angaben die bei der Anmeldung abgefragt werden vollständig und wahrheitsgemäß einzugeben und während der Mitgliedschaft immer auf dem neusten Stand zu halten. Anmeldungen werden nur mit Vertragspartnern aus den Ländern Deutschland, österreich oder Schweiz akzeptiert. Pro Haushalt ist nur eine Registrierung und nur ein Benutzerkonto gestattet. Der Teilnehmer verpflichtet sich das Angebot von 7goods.de nur in eigener Person wahrzunehmen. Das Benutzerkonto ist an die Vertragsperson gebunden und nicht an andere Personen übertragbar. Stellt 7goods.de fest, dass durch ein Mitglied getätigte Aktionen der Partnerprogramme aufgrund von falschen oder unvollständigen Daten wiederholt storniert werden, folgt die unwiderrufliche Löschung des entsprechennden Benutzerkontos.

§4 Provisionen

Die Aktionslinks von 7goods.de verweisen auf Angebote eines Partners. Durch das erfolgreiche Teilnehmen an den Angeboten der Partner erfolgt eine Provision auf das Benutzerkonto. Die Höhe der Provision ist neben den Aktionslinks unter dem Punkt Vergütung gelistet und kann sich dem aktuellen Markt entsprechend erhöhen und vermindern. Teilnehmer aller Angebote sind verpflichtet, ihre eigenen und echten Daten zu verwenden. Das Angebot eines Partners kann u. a. eine Registrierung, Informationsanforderung, Bestellung oder ein Kauf sein.

§5 Verbindlichkeit

Die Vertragspartner nehmen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen als allein gültig und rechtsverbindlich für die Mitgliedschaft bei 7goods.de und allen Aktionen an. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Vertragspartners werden nicht Bestandteil der Vertragsbeziehung und haben keine rechtliche Wirksamkeit.

§6 Erfolg

Dem User werden nur dann Provisionen zugeschrieben, wenn dieser eine Aktion im Rahmen der vorher definierten Erfolgsziele ausführt. Diese werden nachfolgend in §7 §6 und §9 definiert.

§7 Lead

Die Aktionslinks von 7goods.de führen jeweils zu einem Angebot eines Partners. Das Angebot eines Partners kann u. a. eine Registrierung, Informationsanforderung, Bestellung oder ein Kauf sein. Eine Erfolgreiche Teilnahme am Angebot eines Partners stellt eine abgeschlossene Handlung des Users da, die mit einer vom Umsatz unabhängigen Provision vergütet wird. Der User ist verpflichtet, nur seine eigenen und echten Daten zu verwenden.

§8 Double Optin-Verfahren

Bezeichnung für die Bestätigung des Anmeldeverfahrens bei Newslettern und Gewinnspielen. Nach Anmeldung für einen Newsletter oder ein Gewinnspiel erhält der User eine Bestätigungsmail. Erst nachdem der User dieser Aufforderung der Anmeldebestätigung nachkommt, findet eine erfolgreiche Teilnahme an einem Lead statt. Bei der Bestätigung garantiert der User, seine richtigen und echten Daten verwendet zu haben. Das Benutzen von Emailadresse, die nur für einen kurzen Zeitraum bestehen, oder die keine Identifikation erfordern, ist untersagt.

§9 Referral Vergütung

Definiert den prozentualen Anteil am Guthaben geworbener Mitglieder des Users. Dieser prozentuale Anteil beträgt 10%. Er kann bei entsprechend angekündigten Sonderaktionen steigen.

§10 Vergütung

Voraussetzung für eine Vergütung ist eine erfolgreich getätigte Aktion. Eine erfolgreich getätigte Aktion wird in §6 §7 §8 und §9 definiert.

§11 Bestellung

Der User kann sein erfolgreich getätigtes Guthaben gegen Artikel eintauschen, die auf 7goods.de zu finden sind.Dabei muss sein Guthaben gleich dem angezeigten Preis des Artikels sein, oder den Preis des Artikels übersteigen. Die Bestellung geht bei 7goods.de ein, wenn sich der User einen Artikel im eingeloggten Bereich ausgesucht hat. Durch das Absenden der Bestellung bestätigt der User das Guthaben durch Einhaltung der Paragraphen §6, §7, §8 sowie §9 erlangt zu haben.

§12 Kündigung

Eine Kündigung des Benutzerkontos ist durch eine dementsprechende Anfrage per Email an 7goods.de jederzeit möglich. Bei Kündigung eines Benutzerkontos erlischt auch das eventuell vorhandene Guthaben der Vertragsperson. Jeder Teilnehmer, als auch 7goods.de können sämtliche Rechtsverträge mit sofortiger Wirkung ohne Angabe von Gründen kündigen.

§13 Haftung

7goods.de haftet nicht für Schäden die durch die Teilnahme an Aktionen entstehen.

§14 Datenschutz

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Homepage und unserem Unternehmen. Für externe Links zu fremden Inhalten können wir dabei trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung übernehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage ist uns ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration. Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung - insbesondere Weitergabe von Bestelldaten an Lieferanten - erforderlich ist, dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Im Betrugsfall sind wir auf Anfrage des geschädigten Partners verpflichtet Ihre Daten weiterzugeben. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

§15 Salvatorische Klausel

Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Die Parteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bedingung möglichst nahe kommt. Sollte eine Bestimmung des Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag unvollständig sein, so wird der Vertrag in seinem übrigen Inhalt davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung gilt durch eine solche Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwaige Vertragslücken.